Sind Poppers legal in der Schweiz?

Wir beschäftigen uns seit 2004 mit der Rechtslage von Poppers in der Schweiz. In unserem Blogbeitrag “Sind Poppers legal in der Schweiz” findest Du eine ausführliche Antwort auf die Frage, ob Poppers in der Schweiz legal sind oder nicht.

Poppers sind kein Drogen und fallen in der Schweiz nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Poppers erzeugen keine Abhängigkeit. Wir hören immer noch sehr oft, dass Poppers Drogen sind. Dies ist komplett falsch.

Damit Stoffe unter das Betäubungsmittelgesetz fallen müssen bestimmte Voraussetzung gegeben sein, so z.B. auch die Abhängigkeitserzeugung. Dies ist bei Poppers nicht gegeben. Es ist in den letzten Jahren mehrfach von verschiedenen Schweizer Behörden bestätigt worden, dass Poppers nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.

Poppers sind in der Schweiz keine Arzneimittel und fallen auch nicht unter das Arzneimittelgsetz, weil die medizinische Zweckbestimmung dazu fehlt. Diese Tatsache hat Swissmedic zuletzt 2021 bestätigt.

Der Erwerb von Poppers für privaten Gebrauch ist in der Schweiz legal.

Der Besitz von Poppers im Rahmen von privatem Gebrauch ist in der Schweiz legal.

Falls Du unter Einnahme, das Schnüffeln an der Nitritflasche meinst, dann ist alles gut. Poppers auf keinen Fall trinken, sonst hast Du ein ernsthaftes gesundheitliches Problem, was tödlich enden kann.

Das Thema Poppers fällt in jedem Land unter andere rechtliche Bestimmungen. Zudem sind die lokalen Zollmitarbeiter sehr unterschiedlich geschult und es kommt bei Grenzkontrollen (auch an den Schweizer Aussengrenzen) zum Teil zu merkwürdigen Aussagen zum Thema Poppers.

Unsere Empfehlungen:
- bei der Einreise in die Schweiz und bei der Einreise in eines unserer vier Nachbarländer auf dem Landweg: Trage nicht mehr als 3 kleine Fläschchen Poppers mit Dir über die Grenze
- bei der Einreise in ein Land auf dem Luftweg: erkundige Dich zuerst umfassend über die Rechtslage von Poppers in dem entsprechenden Zielland. Auf Wunsch helfen wir Dir dabei gerne.

Nein. Poppers/Nitrite gehören zu den entzündbaren Flüssigkeiten. Die IATA regelt, welche Flüssigkeiten in das Handgepäck oder in das Aufgabegepäck dürfen. Entzündbare Flüssigkeiten wie Poppers sind verboten. Siehe dazu die Liste der SWISS: https://www.swiss.com/ch/de/prepare/baggage/dangerous-goods

Es wird Dich niemand bestrafen, wenn Du einem Freund eine Deiner Poppers-Flaschen weiterverkauft. Wenn Du gewerbsmässig Handel mit Poppers betreibst, so riskierst Du ein Administrativverfahren und dazu ein Strafverfahren inkl. Post von der Staatsanwaltschaft.